Sind die Energiekosten in Ihrem Unternehmen auch zu hoch?

Der Energy Monitor unterstützt Ihr Unternehmen bei der Reduzierung der Energiekosten!

  • Steigende Energiekosten
  • Steigender Wettbewerbsdruck
  • Erfüllung von gesetzlichen Vorgaben
  • Unwissenheit über Energieverbrauch
  • Energieleistungskennzahlen nicht vorhanden

Fordern Sie noch heute Ihren kostenlosen Test-Account an:

Diese und weitere Unternehmen vertrauen auf GILDEMEISTER

Energieeffizienz 360° Roadshow

Die Termine im Überblick

If you can’t measure it, you can’t improve it

Zitat: William Thompson, 1. Baron Kelvin

Nutzen Sie Fördermöglichkeiten:
Energiemonitoring bildet durch kontinuierliche Überwachung und Analyse aller Energieflüsse eine wichtige Basis für erfolgreiches Energiemanagement.

Der Energy Monitor unterstützt Sie bei der Einführung eines Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001 und bietet Ihnen darüber hinaus einen vielfältigen Nutzen und zahlreiche Vorteile.


Der Energy Monitor erfüllt alle Anforderungen der DIN EN ISO 50001 an Energiemonitoringsoftware und ist beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) als förderfähige Software gelistet. Für den Erwerb des Energy Monitors können gemäß der Richtlinie zur Förderung von Energiemanagementsystemen bis zu 4.000 Euro in Anspruch genommen werden.

Ihrem Unternehmen bietet der Energy Monitor einen deutlichen Nutzen: Aktuellen Studien zufolge sind in Unternehmen Einsparungen im Bereich zwischen 10 und 20 % der gesamten Energiekosten durch ein aktiv betriebenes Energiemonitoring möglich.

Die kontinuierliche Verfügbarkeit der Energiedaten schärft das Bewusstsein für sinnvollen Einsatz von Energie und nachhaltige Energieeinsparungen im gesamten Unternehmen.

Der Energy Monitor ist durch die umfangreichen Analyse- und Reporting-Funktionen Ihr Werkzeug für ein leistungsfähiges Energiecontrolling:

Zugeschnittene Auswertungsmöglichkeiten für Management, Controlling und die technische Betriebsführung schaffen unternehmensweite Transparenz und Kontrolle. Automatische Auswertungen und Kennzahlen ermöglichen einen schnellen Überblick über die aktuelle Verbrauchs­ und Kostenentwicklung, Energiekostenabrechnungen und detaillierte Darstellungen des Lastverhaltens bilden die erforderliche Datenbasis für nachhaltige Optimierungen.

1

Senkung der Energiebezugskosten

2

Verbesserung der Produktionskosten-Kalkulation

3

Verantwortung und Bewusstsein schaffen

4

Energie- und Stromsteuerentlastungen

5

Kosteneinsparung bei der Betriebsführung

6

Nachverfolgung der Verbrauchsentwicklung

7

Umweltschutz und Imagepflege

8

Arbeitszeit effektiv nutzen

1
Funktionalität

Vielfältige Anwendungsmöglichkeiten für unterschiedliche Nutzergruppen

2
Flexibilität

Integration bestehender Messtechnik, keine Begrenzung bei Nutzerzahl und Messstellen, einfach in das eigene Firmennetz integrierbar, modular erweiterbar.

3
Leitstand

Echtzeit-Überwachung der Messstellen und frühzeitige Erkennung unerwünschter Betriebszustände mit Hilfe der integrierten Alarmfunktion.

4
Predictive Maintenance

Einleitung vorbeugender Wartungsarbeiten durch automatisierte Benachrichtigungen verringert Ausfallzeiten und vermeidbare Kosten.

5
Controlling

Trennscharfe Bereichszuordnung von Energiebezug & -kosten schafft Transparenz und ist Datenbasis für Kostenkalkulation.

6
Energieeffizienz

Identifikation von Einsparpotentialen durch umfangreiche Analysetools

7
Prozess-Analyse

Optimierung des Maschineneinsatzes, Bewertung der Maschinen-Performance und Vermeidung von Standby-Zeiten.

8
DIN EN ISO 50001

Die Software erfüllt die Anforderungen der Norm für Energiemanagementsysteme und erleichtert die Erhebung und die regelmäßige Aktualisierung der Energiedaten und Kennzahlen deutlich.

9
Wirksamkeitskontrolle

Nachweis tatsächlicher Einsparungen durch Umsetzung von Einzelmaßnahmen erbringen, Wirksamkeit bewerten und somit Investitionssicherheit für die Zukunft schaffen.

10
Individueller Kundenservice

Wir unterstützen und beraten individuell und bedarfsgerecht: von der Planung über den Einbau, die Konfiguration und die Inbetriebnahme bis zum Betrieb und der regelmäßigen Datenanalyse.

Erfolgreiches Energiemonitoring beginnt beim durchdachten Messkonzept

Ein wichtiger Erfolgsfaktor für den späteren erfolgreichen Betrieb eines Energiemonitoring-Systems ist die Erstellung eines optimal auf den Bedarf abgestimmten Messkonzepts. Ziel der Messkonzepterstellung ist ein maximaler Erkenntnisgewinn bei minimaler Anzahl von Messstellen. So entstehen nur für die relevanten Messpunkte Kosten und der Umfang der Messdaten bleibt gleichzeitig beherrschbar.

Maßgeschneiderte Messkonzepte für Ihr Unternehmen

Wir unterstützen Sie bei Entwurf und Umsetzung eines Messkonzepts: Gemeinsam mit Ihnen übersetzen wir Ihre Anforderungen an das Monitoringsystem in die passende Messinfrastruktur. Dabei finden neben den Systemen für Energiebereitstellung und -verteilung insbesondere relevante Anlagen und Prozesse sowie die spezifischen Gegebenheiten vor Ort Berücksichtigung. Im Messkonzept sind Anzahl der Messpunkte, spezifische Messtechnik-Hardware sowie Kommunikationstechnik definiert. Profitieren Sie von der von der praktischen Erfahrung unserer Experten aus zahlreichen durchgeführten Projekten in Industrie und Gewerbe und vermeiden Sie so teure Fehlplanungen.

Einen ausführlichen Fachbeitrag mit hilfreichen Ansätzen und Tipps zum Thema Erstellung von Messkonzepten für Industrie und Gewerbe finden Sie in unserem Downloadbereich.

Jetzt kostenlos anfordern

Nehmen Sie noch heute unser Angebot für einen kostenlosen und für Sie unverbindlichen Termin bei Ihnen wahr.