Pilotprogramm Einsparzähler

Mann mit Statistik

Pilotprogramm Einsparzähler: Förderung von Unternehmen mit innovativen digitalen Lösungen   

GILDEMEISTER energy efficiency GmbH hat kürzlich vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) den Zuwendungsbescheid zum „Pilotprogramm Einsparzähler“ erhalten.

Damit ist der Energy Monitor, das Energiedatenmanagement-System der GILDEMEISTER energy efficiency GmbH, Teil dieses Förderprogramms. GILDEMEISTER energy efficiency setzt somit klar auf die kontinuierliche Weiterentwicklung der Softwarelösung, um den Energy Monitor an die stetig steigenden Anforderungen der DIN EN ISO 50001 und für die Zertifizierung mitgeltenden ISO-Normen anzupassen.

Auf Basis eines Energiemesskonzepts nach DIN EN ISO 50006 werden Energieeinsparungen überprüfbar und nachweisbar gemessen und dokumentiert. Somit erhalten die Kunden der GILDEMEISTER energy efficiency mit dem Energy Monitor ein wirkungsvolles und zukunftssicheres Werkzeug für die nachhaltige Optimierung der Energiekosten und Reduzierung von CO2 Emissionen.

Doch was ist das „Pilotprogramm Einsparzähler“ überhaupt?

Mit dem „Pilotprogramm Einsparzähler“ sollen die Möglichkeiten der Digitalisierung auch für Energieeffizienz genutzt werden. Unternehmen sollen es hiermit leichter haben, die Entwicklung innovativer Lösungen voranzutreiben.

Um als Unternehmen bei der Entwicklung gefördert zu werden, muss eine innovative digitale Lösung entwickelt werden, die Kunden dabei hilft, nachweisbar einen oder mehrere Energieträger zu sparen. Dazu gehören Strom, Öl, Gas, Biomasse, Wärme, Kälte- bzw. Primärenergie. Dafür sollen verschiedene Technologien, die zur Steigerung der Energieeffizienz beitragen, erprobt und auf den Markt gebracht werden. Relevant ist dabei, dass für einzelne Geräte oder ganze Anlagen Energieverbrauchsdaten exakt erfasst und zugeordnet werden können, was die Basis für eine individuelle Ermittlung der Einsparpotenziale sowie dem Nachweis der tatsächlich realisierten Einsparung darstellt.

Hier steht es dem Unternehmen frei, ob es sich für eine komplette Neuentwicklung oder eine signifikante Weiterentwicklung eines bestehenden Produkts oder Dienstleistung entscheidet. Maßgeblich ist, dass die Lösung in einem Zeitraum von maximal fünf Jahren entwickelt und erprobt wird.

Voraussetzungen für das Pilotprogramm Einsparzähler

Damit ein Projekt gefördert wird, muss es zum einen mindestens ein neues Feature enthalten, das so noch nicht auf dem Markt vorhanden ist. Zum anderen muss es individualisierte Verbräuche und Einsparungen zur Erfolgskontrolle darstellen. Darauf soll die Bereitstellung individualisierter Energiespartipps den Endkunden zur Umsetzung von Maßnahmen motivieren. Zusätzlich wird insbesondere IT-Sicherheit und Datenschutz ein hoher Stellenwert beigemessen. Das Projekt muss zudem im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland entwickelt und realisiert werden. Antragsberechtigt sind grundsätzlich alle Unternehmen jeder Größe, sowie auch Unternehmenskonsortien.

Art und Höhe der Förderung

Antragsteller erhalten einen Betrag in Höhe von bis zu 25 % der förderfähigen Kosten für die Entwicklung der Lösung sowie Messtechnik, die in unmittelbarer Verbindung zu dem Pilotprojekt stehen. Kosten sind üblicherweise durch eine Kostenrechnung nachzuweisen und durch einen Wirtschaftsprüfer oder Steuerberater zu bestätigen.

Die Zuwendungen werden je zur Hälfte entsprechend der nachgewiesenen Kosten sowie in Abhängigkeit der durch das Projekt realisierten und nachgewiesenen Energieeinsparungen ausgezahlt. Während die maximale Fördersumme 2 Mio. Euro beträgt, beläuft sich die minimale Fördersumme auf 10.000 Euro. Dieser Höchstbetrag wird jedoch nur bewilligt, sollte der Antragsteller die hierfür erforderlichen Energieeinsparungen erreicht und nachgewiesen haben.

Das Angebot umfasst die eigens entwickelte Energiemonitoring Software „Energy Monitor“. Die Digitalisierung Ihres Energiemanagements vereinfacht viele Prozesse und liefert Ihnen eine Vielzahl von zusätzlichen Einsparpotentialen. Des Weiteren bietet unser Unternehmen Dienstleistungen rund um die Zertifizierung nach DIN ISO 50001 und führt auch Energieaudits nach DIN EN 16247-1 durch. Hinzu kommen verschiedene Systemlösungen aus Photovoltaik und Speicher.

Wir laden Sie herzlich ein, sich durch die unterschiedlichen Bereiche unseres Unternehmens zu klicken. Erfahren Sie mehr über uns und unsere Dienstleistungen.

Foto: pixabay