Energieeffizienzanalyse am Standort Bielefeld durchgeführt

Energieeffizienzanalyse am Standort Bielefeld durchgeführt

GILDEMEISTER energy efficiency - Referenz: DMG MORI

Die DMG Mori AG ist einer der größten Hersteller von spanenden Werkzeugmaschinen in Deutschland und auch weltweit ein führender Hersteller von CNC-gesteuerten Dreh- und Fräsmaschinen. Sieben Produktionsstandorte für Werkzeugmaschinen, sowie Dreh- und Fräsmaschinen in Europa und China und kein einheitliches Verfahren zur Erfassung des Energieverbrauchs – das war im Jahre 2012 der Stand der Dinge in Sachen Energie bei der DMG Mori AG, ehemals Gildemeister AG, mit Firmensitz in Bielefeld.

Hintergrund: Die Energieeffizienz sollte konzernweit verbessert werden. „DMG Mori 15-30“ hieß das zugehörige Ziel: Senkung der Energiekosten um 30 Prozent bis 2015. Grundlage des Programms mussten natürlich Verbrauchsdaten sein, doch die waren nicht so einfach zu beschaffen. Zwar verwendeten einige Werke durchaus entsprechende Software-Systeme für die Erfassung und Analyse, doch die Ziele waren für das Effizienzprogramm höher gesteckt. Das Monitoringsystem musste natürlich die Daten der Standorte an einer Stelle bündeln. Zudem sollten die Werte nicht nur den technischen Abteilungen wie Instandhaltung und Produktion, sondern auch dem Management, dem Einkauf und dem Controlling oder dem Energie- und Facility-Management in verständlich aufbereiteter Form zur Verfügung stehen. „Das Resultat der Recherche auf dem Energiemonitoring-Markt war damals, dass das Gewünschte nicht zu den verfügbaren Kosten zu haben war“, berichtet Sebastian Braun, Managing Director der GILDEMEISTER energy efficiency. Die Lösung: selbst machen, und zwar mit einem neuen Geschäftsbereich, der das Produkt auch an Kunden außerhalb des Konzerns vertreibt.

GILDEMEISTER entwarf den Energy Monitor, der zunächst für die eigenen Effizienzmaßnahmen am Firmenstammsitz eingesetzt wurde. Verwirklicht wurden energieeffiziente Raumlufttechnik-Anlagen, ein LED-Beleuchtungskonzept in den Produktionshallen, ein verlustarmes Druckluftnetz, ein übergeordnetes Druckluftsteuerungssystem, Wärme- und Kälte-Zufuhr durch Geothermie sowie die Anschaffung vollelektrischer Poolfahrzeuge samt Lade-Infrastruktur. Das Ergebnis: Der Verbrauch sank um mehr als 3,4 GWh pro Jahr, wodurch die Energiekosten jährlich fast eine halbe Million Euro weniger betrugen.

Auch bei der DMG Mori AG in Bielefeld wurde eine umfassende Energieeffizienzanalyse durchgeführt, um den Stromverbrauch von 10 GWh und die damit verbundenen hohen Energiekosten zu reduzieren. Im Rahmen der Energieberatung wurden konkrete Ansatzpunkte identifiziert, die nach einer ausführlichen Analyse umgesetzt wurden. Somit spart der Standort, an dem jährlich zirka 1.200 Maschinen produziert werden, jedes Jahr über 150.000 Euro Energiekosten

SENS (ehemals GILDEMEISTER energy solutions) mit 145 Mitarbeitern geht auch neue Vertriebswege: Unter dem Titel „Energieeffizienz 360 Grad“ kooperiert GILDEMEISTER energy efficiency auf Roadshows mit einem LED-Hersteller und Lichtplaner, einem Druckluft-Systemanbieter und einem Kühl- und Wärmetechnik-Spezialisten und präsentiert den Kunden so abgestimmte Energieeffizienzlösungen für die wesentlichen Verbraucher im Betrieb.

Ein Interview mit dem Energiemanager der DMG Mori AG wird in den nächsten Wochen folgen.

Referenzen

Sie möchten mehr erfahren? Werfen Sie doch einen Blick in unsere Referenzen.