PV & Speichersystem für die Kunststoff-Industrie

Kran hebt den Speicher

PV und Speichersystem für die Kunststoffindustrie

SENS installiert weitere Aufdachanlage - Insbesondere für energieintensive Unternehmen lohnt sich angesichts steigender Strompreise sowie der zu entrichtenden Netzentgelte ein Blick auf das Verbrauchsverhalten und die lokalen Energieflüsse.

Insbesondere für energieintensive Unternehmen lohnt sich angesichts steigender Strompreise sowie der zu entrichtenden Netzentgelte ein Blick auf das Verbrauchsverhalten und die lokalen Energieflüsse.

Die ALPLA-Werke Lehner, führender Entwickler und Hersteller innovativer Verpackungslösungen aus Kunststoff, haben sich mit diesem Thema intensiv auseinandergesetzt.

Auf Grundlage eines Energiekonzeptes, das sowohl die Energieproduktion als auch die Energiespeicherung und den Verbrauch im Blick hatte, fiel die Entscheidung, am Standort Vlotho-Exter (Nordrhein-Westfalen) unter anderem eine PV-Aufdachanlage zu installieren.

Für energieintensive Unternehmen lohnt es sich angesichts steigender Strompreise sowie der Reduzierung von Lastspitzen. Umgesetzt wurde das Solar-Projekt von GILDEMEISTER energy solutions (seit 2019 STEAG Solar Energy Solutions).

Die PV-Experten aus Würzburg haben innerhalb von vier Wochen rund 1.000 Hochleistungsmodule installiert. Allerdings brachte die Dachkonstruktion eine besondere Herausforderung mit sich. „Da wir aus statischen Gründen nur wenig zusätzliche Dachlast erzeugen konnten, musste die Ballastierung sehr genau geplant und soweit wie möglich reduziert werden.“ erklärt Projektleiter Boris Passeck. Aufgrund der Dachkonstruktion konnten die Module nur direkt über den Betonträgern des Dachskeletts in einer Breite von zwei Modulen installiert werden. Das von GILDEMEISTER energy solutions entwickelte Layout ist eine Individuallösung, die auf diese speziellen Gegebenheiten Rücksicht nimmt. Die maximale Energieausbeute ist nicht in Gefahr, denn das gewählte Layout ermöglicht dennoch eine klassische Südausrichtung der Anlage.

Noch rechtzeitig vor Einbruch des Winters erfolgte die erfolgreiche Abnahme der PV-Anlage.

Um die gewonnene Energie zu speichern, wurde eine Individuallösung geschaffen.

Am Standort steht dort nun seit kurzem ein Übersee-Container. Diese Meldung wäre an sich nicht berichtenswert, wenn es der 20-Fuß-Container nicht wortwörtlich „in sich“ hätte. Darin untergebracht ist nämlich ein leistungsstarker Lithium-NMC-Speicher. Mit einer Kapazität von rund 370 kWh und einer Leistung von 280 kW ist er künftig zentraler Bestandteil der neuen Energieversorgung.

In Sachen Platzierung fiel die Wahl aus Platzgründen auf den Außenbereich des Firmengeländes. Ein Übersee-Container dient als Schutz vor Wind und Wetter. Es handelt sich zwar um einen gebrauchsüblichen, rund sechs Meter langen Transport-Container, welcher jedoch im Vorfeld zusätzlich mit Lüftungsschlitzen und einer weiteren Tür versehen wurde – es ist also eine Individualanfertigung.

Mit einem Autokran wurde der Container mit der integrierten Speichertechnologie noch rechtzeitig vor einem möglichen Wintereinbruch an Ort und Stelle gebracht.

Die ALPLA-Werke können damit energetisch optimiert und mit „grüner Produktion“ in das neue Jahr starten.

 

Weitere Referenzen finden Sie hier!

Foto:

GILDEMEISTER energy efficiency - News: PV und Speichersystem für die Kunststoffindustrie