Lastmanagement

Lastmanagement für Industrie und Unternehmen

Fragen Sie sich auch, warum Ihr Unternehmen Lastspitzen verursacht oder warum die Energiekosten so hoch sind?

Wir können Ihnen und Ihrem Unternehmen helfen, Lastspitzen zu vermeiden und die Kosten zu senken.

Lastmanagement ist ein unumgängliches Thema in Bezug auf Kosteneinsparung in Ihrem Unternehmen. Durch genaue Überwachung und Analyse des Lastgangs lassen sich kurzfristige Maßnahmen treffen, um Energieverbräuche und Regelenergie zu optimieren, womit Energiekosten kontinuierlich gesenkt werden können.

Lastspitzen sind hohe und kurzfristige Leistungsbezüge, die sich maßgeblich vom typischen Lastprofil unterscheiden. Dafür gibt es verschiedene Ursachen, wie zum Beispiel das Einschalten großer Einzelverbraucher, die kurzfristig zugeschaltet werden.

GILDEMEISTER energy efficiency - Content: Energie Monitor

Berechnung des Leistungspreises am Regelenergiemarkt

In Deutschland setzen sich die Stromkosten für Unternehmen aus dem Arbeitspreis sowie den Steuern und Abgaben (€/kWh) und ab einem jährlichen Strombezug von 100.000 kWh aus einem Leistungspreis (€/kW) zusammen. Die jährlichen Kosten des Leistungspreises werden mit der maximal bezogenen mittleren Leistung innerhalb einer Viertelstunde berechnet. Somit sollten die betroffenen Unternehmen Ihr Lastprofil kontinuierlich im Blick haben und die Spitzenlast auf ein Minimum reduzieren. So wird auch automatisch die CO2 Belastung Ihres Unternehmens niedriger.

Auswertung des Lastgangs des Energy Monitors

Reduzierung der Lastspitzen

Mit Hilfe eines Lastmanagementsystems ist die Reduzierung der Stromspitzen (automatisch) möglich. Unsere Software ist eine aktive Steuerung des Leistungsbezugs und ermittelt diesen kontinuierlich. Wird die definierte Schwelle erreicht, so wird das Lastmanagement aktiv.

Es gibt im Wesentlichen zwei Möglichkeiten, um die Erzeugung von Lastspitzen zu vermeiden:

1. Reduzierung des Leistungsbezugs durch Abschalten von definierten Maschinen:

Hierbei werden zuvor definierte Maschinen und Anlagen für wenige Minuten abgeschaltet. Mögliche Anlagen und Maschinen sind Kälteaggregate, Lüftungsanlagen, Wärmeerzeuger und teilweise Produktionsanlagen. Wichtig ist, dass diese Anlagen für Ihr Unternehmen individuell ausgewählt werden und die Produktionsleistung Ihres Unternehmens in einem möglichst geringen Maß beeinflusst wird.
Die Hierarchie der Abschaltung sollte in regelmäßigen Abständen überprüft werden.

2. Reduzierung des Leistungsbezugs durch Eigenerzeugung:

Hierbei wird der Leistungsbedarf nicht über den Energieversorger bezogen, sondern durch eigene oder gemietete Erzeugungsanlagen begrenzt. Hierzu zählen u.a. BHKW sowie Photovoltaik-Anlagen in Verbindung mit Speichersystemen.
Wird die zuvor definierte Leistungsschwelle erreicht, wird die weitere benötigte Leistung über die Eigenerzeugungsanlage bereitgestellt.

Diese beiden Optionen lassen sich nach Bedarf auch kombinieren. Durch unsere kompetente Beratung lässt sich das Lastmanagement auch mit unserem Energy Monitor vereinen.

Der Energy Monitor der GILDEMEISTER energy efficiency analysiert und visualisiert den Lastgang Ihres Unternehmens. Schaffen Sie sich Transparenz über die Energieflüsse und Lastgänge Ihres Unternehmens!

Damit wir auch bei Ihnen das Lastmanagment einführen können, setzten Sie sich mit uns in Verbindung.

Rufen Sie jetzt an!

Jetzt Kontakt aufnehmen!